Mehr Infos Barnum-Effekt - Mache dein Storytelling wirkungsvoller

Barnum-Effekt

Barnum-Effekt

Der “Barnum-Effekt” beschreibt, dass wir allgemeingültige und vage Aussagen
über uns selbst, eher als eine zutreffende Beschreibung annehmen.

Wir erkennen uns in der Aussage wieder.

AdobeStock 89083736 1

Wie wirkt der Barnum-Effekt?

Das heutige Horoskop für den Stier: “ Ein paar Kleinigkeiten musst du noch erledigen. Dann darfst du entspannt Feierabend machen.”

Ich bin zwar kein Stier, aber dieses Horoskop trifft irgendwie auch auf mich zu. Ich muss noch diesen Glossareintrag für euch schreiben. 
Das Horoskop wird wahrscheinlich auch auf dich zutreffen, auch wenn du kein Stier bist.

Menschen haben eine natürliche Tendenz, generellen Aussagen eine persönliche Bedeutung beizumessen. Wir sehen Dinge nicht objektiv, sondern interpretieren diese und geben ihnen eine Bedeutung.

Durch diesen Bestätigungsfehler neigen wir dazu, das, was wir sowieso schon denken, zu bestätigen. Eine generelle Aussage beziehen wir auf uns selbst.

Der Barnum Effekt wirkt besonders gut, wenn es um positive Eigenschaften geht – Diese schreiben wir uns gerne zu.
Bei negativen Merkmalen (du ahnst es) gerät das Phänomen ins Stocken.

Schauen wir uns nun Barnum-Effekt Beispiele im Marketing an
und wie du diesen Effekt für dich nutzen kannst.

Barnum-Effekt Beispiele im Marketing

Der Effekt wird häufig im Storytelling und der Markenkommunikation angewendet.

Durch den gezielten Einsatz von generellen Aussagen im Storytelling identifiziert sich die Zielgruppe eher mit der dargestellten Situation. Dadurch wird eine Bindung zu der Dienstleistung gestärkt.

“Wünschen sie sich auch mehr Kunden?” Ja! (Wer wünscht sich schon nicht mehr Kunden?)
“Klicke hier und ich zeige dir, wie du mehr Kunden erhältst” Ja!
“Kennst Du diese Situation? In einem Gespräch mit einem guten Freund…” 

Wenn deine Nutzer beim lesen deiner Story schon nicken, sind Sie auch gewillter dein Angebot zu bejahen. Und deine Dienstleistung zu kaufen.

Nutze auch du solche generellen Aussagen auf deiner Webseite. Überlege dir, welche Probleme und Gedanken deine Zielgruppe hat. Sprich diese gezielt und vage an.
Dein Kunde fühlt sich abgeholt und wird dein Angebot eher annehmen.

Jedoch Vorsicht: Formuliere deine Aussagen nicht zu platt. Bei einer vagen Aussage wie – “Bist du auch ein Mensch?” – wird sich der Nutzer nicht abgeholt fühlen. Und die gewünschte Wirkung bleibt dann aus.

Quellen

https://karrierebibel.de/barnum-effekt/.

https://bernardzitzer.com/de/barnum-effekt/.

https://fantasticfacts.net/de/9821/.

https://fincompare.de/neukunden-gewinnen/.

 

Wenn dir dieser Effekt gefallen hat, werden Diese dich auch interessieren:

Carpenter-Effekt

Carpenter-Effekt Der “Carpenter-Effekt” beschreibt das Phänomen, dass wir durch das Sehen einer Bewegung, eher geneigt sind, diese Bewegung nachzuahmen. Der

Weiterlesen >

IKEA-Effekt

IKEA-Effekt Der “IKEA-Effekt” besagt, dass wir selbst hergestellte Produkte mehr schätzen als fertige Produkte. Dadurch wird der Wert des selbst

Weiterlesen >

Foot-in-the-door Technik

Foot-in-the-door Technik Die Foot-in-the-door Technik zielt darauf ab, Menschen zu einer gewünschten Handlung zu bringen. Die Technik funktioniert folgendermaßen: Man

Weiterlesen >