Mehr Infos Einfach gute Überschriften schreiben: Mit diesen 6 Formeln

Einfach gute Überschriften schreiben: Mit diesen 6 Formeln

Paul Adolphs

Paul Adolphs

Ich bin gelernter Wirtschaftspsychologe & Copywriter und meine Verkaufstexte helfen Dir dabei, einfach mehr zu verkaufen.
Gute Überschriften - Zeitschrift

Man sitzt stundenlang am PC, probiert Überschrift nach Überschrift und dreht sich dabei 8x im Kreis. Doch eine wirklich gute Überschrift kommt nicht zustande. Am Ende verlassen die User Deine Webseite trotzdem wieder.
Zu wenig Leute klicken auf deine Ad. Geschweige denn kaufen bei Dir.

Jeder von uns hat das an einem Punkt mal erlebt.

Die Wurzel dieses Problems?
Gute Überschriften. Bzw. der Mangel an Ihnen

Werbetext-Legende David Ogilvy lies einst diesen Spruch vom Stapel:
«Im Durchschnitt lesen fünfmal so viele Menschen die Überschrift wie den Text.
Wenn Sie Ihre Überschrift geschrieben haben, haben Sie achtzig Cent
von Ihrem Dollar ausgegeben.»

Ohne eine gute Methodik, an der man sich entlanghangeln kann, ist es nicht leicht,
eine Überschrift zu schreiben, die Geld verdient.

Daher zeige ich Dir in diesem Artikel: 

  • Was eine gute Überschrift beinhalten muss
  • 6 magischen Formeln für gute Überschriften
  • Und damit zusammengefasst – Wie du deine Conversion erhöhst

Wichtige Fragen und Antworten zu guten Überschriften

Im Folgenden will ich Dir ein paar wichtige Fragen zu guten Überschriften beantworten. Du hast mehr Fragen zur guten Überschriften? Dann stelle mir deine Fragen per Mail oder Linkedin. Gerne versuche ich Dir deine Fragen zu beantworten.

Was macht eine gute Überschrift aus?

Gute Überschriften verführen den Nutzer zum Lesen deines Inhaltes. Sie machen ihn so neugierig, dass er keine andere Wahl hat als weiterzulesen oder zu scrollen. 

Damit Du Nutzer in wenigen Sekunden überzeugt, musst Du ein starkes Versprechen machen. Das kann ein großer Vorteil, oder die “Abwesenheit” eines Störfaktors sein.

Warum sind gute Überschriften wichtig?

Gute Überschriften bringen Deine Nutzer dazu weiter zu scrollen bzw. weiterzulesen.
Denn erst dann setzen Sie sich mit Deinen Inhalten auseinander und schauen, ob Du ihnen einen Mehrwert bieten kannst.

Denk an David Ogilvy: Verbringe 80% deiner Zeit damit, eine starke Headline zu schreiben.

Erst wenn deine Nutzer gepackt sind, kannst Du Sie schlussendlich zum Kauf deiner Dienstleistung bewegen.

Wie lang sollte eine gute Überschrift sein?

Halte dich kurz wie möglich! Mache Deine Überschrift nicht länger als nötig. Je kürzer die Überschrift ist, desto besser.

Als Faustregel für Dich: Nutze maximal 10 – 12 Wörter für Deine Überschrift. 
Wenn es ein Wort mehr oder weniger wird, dann ist es natürlich kein Beinbruch.

Erhalte weitere starke Tipps für Überschriften, die Geld verdienen.

Buche ein kostenfreies Erstgespräch mit mir und ich gebe dir 3 wertvolle Hebel für deine Texte an die Hand.

Die durchschnittliche Landingpage erreicht nur 48% Ihres Potenzials.

Das erwartet Sie in diesem Artikel

Möchtest du lieber dich tiefer mit dem Thema befassen oder direkt dich mit der Praxis beschäftigen?

Klicke hier für den Praxisbezug oder scrolle einfach runter, falls du einen tieferen Einblick erhalten willst.

Die 4 Säulen von überzeugenden Überschriften

Eine gute Überschrift ist sich selbst gut genug

Die meisten Leute überfliegen Inhalte im Web nur. In Social Media wird schnell gescrollt, auf Webseiten nur gescannt. Da die Augen dabei an Überschriften kleben bleiben, ist es wichtig, dass diese auch ohne weiteren Kontext verständlich sind. Ist das Interesse geweckt, lesen Leute weiter.
Teste Dich selbst: Lies auf deiner Webseite nur die Überschriften. Versteht man, was Du verkaufst?

Sie ist extrem spezifisch

Sie spricht nur über ein Thema und das mit Karacho. Richtig gemacht, wird sie dadurch schwer austauschbar. Sie einfach so nehmen und beim Wettbewerber recyceln? Undenkbar.

In der Kürze liegt die Würze

Halte dich kurz! Denn wie gesagt: Aufmerksamkeit ist Mangelware.
Eine gute Faustregel: Arbeite mit maximal 10-15 Wörtern.
Du schaffst es noch kürzer? Umso besser. Aber setz dich nicht unter Druck –
denn ein Wort mehr oder weniger macht den Braten am Ende auch nicht fett.

Vermeide Fremd- oder unbekannte Fachwörter

Damit die Überschrift wirk, muss Sie verständlich sein. Klar, oder?
Fachchninesisch ist also eher kontraproduktiv. Es verdeutlicht keinen Expertenstatus, im Gegenteil sogar. Es gibt Studien die zeigen: Je verständlicher jemand etwas erklärt, desto höher der wahrgenommene Expertenstatus.

Also frage dich: Kennt meine Zielgruppe dieses Fachwort? Oder nicht?

6 magische Formeln für gute Überschriften

Gute Überschriften - Listen & Zahlen

Die Listen Überschrift

Listen Überschriften. Auch ich habe gerade eine genutzt. (Schau mal weiter oben) Macht gleich neugierig, oder?
Sie funktionieren so gut, weil sie sehr konkret sind und dem Nutzer klar zeigen, wie viel Aufwand der Text in Anspruch nimmt und wie viel Mehrwert er bringt. 

Ungerade Zahlen sind besonders Machtvoll. Denn diese stechen heraus und wecken dadurch beim Nutzer noch mal zusätzliche Neugier.

Höhere Zahlen vermitteln derweil einen höheren Mehrwert und niedrigere Zahlen einen geringeren Leseaufwand.

Was besser performt, kommt auf deine Zielgruppe an.
Entscheide also bewusst, wie du deine Überschrift schreibst.
Und wenn Du es mit deinem Erfolg wirklich ernst meinst, A/B-Teste verschiedene Überschriften. So findest Du datenbasiert die beste.

Beispiel: «3 magische Tricks für gute Überschriften»

Fragen - Überschriften

Kennst Du diesen Spruch? “Die Qualität deiner Fragen bestimmt über die Qualität deines Lebens.” Sie bestimmt auch die Qualität deiner Texte.
Denn durch Fragen denken wir nach. Dadurch wird der Leser in den Text hineingesaugt. Er setzt sich stärker mit dem auseinander, was Du zu sagen hast.

Beispiel: «Gute Überschriften schreiben ist schwer?» [Leser: Ja!]
«Nicht mit diesen 3 Tricks!»

“Wie-Du-ohne” Überschriften

Mit den “Wie-Du-ohne” Überschriften versprichst Du Deinen Lesern ein klares Ergebnis.
“Wie Du Überschriften schreibst, ohne 20x neu anfangen zu müssen”

Das beste dabei: Du zeigst sogar einen Weg auf, ein häufiges Problem einfach auszuradieren.

Im Zusammenspiel sind diese Versprechen so stark, dass diese Überschriften reinste Mauszeiger- (oder Finger) Magneten sind.

Beispiel: «Wie du mit einer guten Überschrift deine Klickzahlen explodieren lässt»

W-Fragen - Überschriften

Diese Formel  ähnelt den normalen “Fragen-Überschriften” und den “Wie-Du-ohne” Überschriften. 

Wann setzt Du Sie ein? Wenn Du das “Warum?” aufzeigen, oder einen Unterschied klarmachen willst.

  • Was Gewinner von Verlierern unterscheidet.
  • Warum erfolgreiche Marketer diesen komischen Trick lieber für sich behalten
  • Warum du Copywriting erlernen solltest

     

Noch wirksamer, wird es in der Kombi mit der “Listen-Überschrift”.

Beispiel: «5 Gründe, warum Du 2022 Copywriting erlernen solltest»

 

Einwände widerlegen - Überschriften

Jeder von uns glaubt fest an etwas. “Sport muss anstrengend sein.” Oder “asiatisch schmeckt immer gut”. (Tut es auch!)
Aber stell dir vor, jetzt kommt jemand um’s Eck und behauptet das komplette Gegenteil. Du würdest ihm – wenn auch zähneknirschend – genau zuhören. Nur um zu erfahren, wie er auf diese unsinnige Behauptung gekommen ist. 

Eine gute Überschrift hat dasselbe Ziel. Es soll den Nutzer neugierig machen und zum Lesen anregen. Deshalb nimm Deiner Zielgruppe die Einwände. Sprich diese bewusst an und widerlege sie.

Beispiel: «Du brauchst kein Talent, um gute Überschriften zu schreiben»

Kommando - Überschriften

Gute Überschriften - Kommando

Kommandos sind im echten Leben nicht wirklich hilfreich. Davon können auch meine Eltern ein Lied singen. Die verzweifelten Versuche, mich als Kind zu motivieren, mein Zimmer aufzuräumen, klirrten an mir an – “Paul, räum dein Zimmer auf!” Wie oft habe ich das gehört…

Meine Kindergeschichten nun bei Seite. Fürs Texten sind Kommandos jedoch ein gutes Stilmittel. Nutzer werden direkt angesprochen. Außerdem werden sie zum Handeln aufgefordert.

Achte jedoch darauf, dass deine Kommandos nicht negativ wirken.

Beispiel: «Schreibe jetzt gute Überschriften – für mehr Klicks!»

Der Praxisbezug zu den guten Überschriften

Above the Fold - Gute Überschriften für Landingpages

Der Above the Fold – Bereich ist der erste Bereich einer Landing Page den der Nutzer sieht. Er sieht diesen Abschnitt bereits ohne zu scrollen.
Dieser Bereich lebt und stirbt mit der Überschrift. Überzeugt diese nicht, wird nicht weiter gescrollt und du hast keine weitere Chance, dein Produkt zu präsentieren.

Viele begehen hier einen Kardinalfehler: Sie beschreiben Features:
“Wir machen Online Marketing.”
“Wir bauen Landing Pages.”

Sorry – Aber das interessiert niemanden. Jedenfalls noch nicht. Im ersten Schritt, musst Du den Nutzen vermitteln und auf die [tieferen Bedürfnisse Deiner Zielgruppe] eingehen.

Wozu könnte er Online Marketing gebrauchen? Um mehr Kunden zu gewinnen? Um eine neue Zielgruppe anzusprechen? Finde es heraus und kommuniziere es.

Erst in der Subheadline erklärst du dann, wie der User dieses Ziel erreicht.

Gut geeignet sind hierfür die W-Fragen – Überschriften, “Wie-Du-ohne” Überschriften und die Einwände widerlegen – Überschriften.

Above the Fold - Gute Headline für Landingpages - Beispiel Mailchimp

Mailchimp hat eine hervorragende Überschrift erschaffen. In der Headline wird zunächst das tiefe Bedürfnis der Zielgruppe angesprochen – Wachstum. In der Subheadline wird dann erklärt, wie der User seinen Umsatz steigern kann. 

Emails - Überschriften schreiben fürs Email-Marketing

Im E-Mail-Marketing spielt die Überschrift – bzw. Betreffzeile – eine sehr große Rolle. Sie entscheidet, ob deine E-Mail überhaupt geöffnet wird – die Grundvoraussetzung, um darin zu überzeugen.

Eine gute Überschrift kann also deine Öffnungsraten massiv verbessern und damit auch deine Kampagne auf das nächste Level bringen.

Die Herausforderung?
In jedem E-Mail-Fach liegen tausende Mails. Damit Deine E-Mail heraussticht, muss Deine Betreffzeile wirklich gut sein.

Tendenziell sind die meisten Überschriften im Betreff lang. Eine kurze Überschrift verspricht also größeren Erfolg, da diese sich von den anderen Überschriften im Emailfach differenziert. Die komplette Überschrift sollte, wenn möglich, auf den ersten Blick im Postfach komplett lesbar sein.

Gut geeignet sind hierfür die Listen & Zahlen Überschriften, die W-Fragen – Überschriften und die “Wie-Du-ohne” Überschriften.

Gute Headline für die Email - Beispiel Dirk Kreuter

Hier hat Dirk Kreuter mit seiner E-Mail Überschrift voll ins Schwarze getroffen. Die Headline ist kurz und erweckt Neugier. Das Zusammenspiel mit dem kleinen Überblick des Textes gibt der Überschrift noch mehr Energie. Der User wird schon fast magisch von der E-Mail angezogen. 

Gute Überschriften für Blogartikel

Ein Blogbeitrag ist immer etwas ganz besonderes. Man gibt sich viel Mühe für das Schreiben dieser Artikel. Man gibt sogar dort sehr hilfreichen Input mit. Jedoch wird dieser nicht gelesen, weil die Überschrift den Nutzer nicht anspricht. Schlecht für dich. Schlecht für ihn.

Du solltst mit deiner Überschrift die Aufmerksamkeit des Nutzers erregen. Erwecke ein Bedürfnis beim Nutzer und befriedige dieses Bedürfnis mit gutem Content.

Gut geeignet sind hierfür die Listen & Zahlen Überschriften, die “Wie-Du-ohne” Überschriften und die Stelle eine Frage – Überschriften.

Gute Überschriften für Blogartikel - Beispiel Schreibsuchti

Mit den “besten Marketing Bücher” aller Zeit in den Artikel einzusteigen, ist schonmal eine Ansage. Noch interessanter wird es, da Schreibsuchti mir verspricht: “Lies die Bücher und Dein Umsatz steigt.”

Neugier und Nutzenversprechen – beides vorhanden. Ich les dann mal…

Bessere Postings durch gute Überschriften Social Media

Last but not least: Social Media.
Hier sind gute Überschriften auch extrem wichtig.
Denn in der heutigen Social Media Welt werden Inhalte, die nicht sofort packen, gnadenlos aussortiert. Die Messlatte liegt also hoch.

Bei Social Media solltest du versuchen deine Überschriften noch kürzer zu halten, als du es ohnehin schon tun solltest. Vermeide unnötige Füllwörter. Formuliere klar deine Botschaft und bringe Sie auf den Punkt. Zudem sollte sich Deine Kommunikation an die jeweilige Social Media Plattform anpassen. Was auf LinkedIn gut funktioniert, muss nicht auch auf Instagram klappen.

Gut geeignet sind hier hierfür die “Listen & Zahlen Überschriften”, die “Frage – Überschriften” und die “Einwände widerlegen – Überschriften.”

Bessere Postings durch gute Überschriften Social Media - Linkedin Post Beispiel

Die Macht der guten Überschriften zeigt sich in diesem alten Posting von mir. Mit meiner Überschrift konnte ich meine Likes – im Vergleich zu meinen vorherigen Postings – verzehnfachen. Wie ich das geschafft habe? Mit zwei wichtigen Punkten.

Erstens: Die Überschrift ist kurz und simpel. Und damit schnell verständlich.

Zweitens: In der Überschrift hat ein offenes Ende. Was ist nun nach 3 Woche Remote-Work aus Thailand passiert? Lief alles gut? Ging alles den Bach unter? (Spoiler: Es lief alles super!) Das hat wohl über 200 Menschen auf Linkedin brennend interessiert. Mal schauen, wie viele Menschen es auf meiner nächsten Reise sein werden…

Soll Ich das für dich machen?